Notice: Undefined index: border_radii_image in /www/humusfarmingde_345/public/wp-content/plugins/brainblog/includes/modules/ModulesCore/ModulesCore.php on line 484

Den Menschen und der Erde verpflichtet

Friedrich Wenz – seit 1997 Pionier der regenerativen Landwirtschaft in Deutschland

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die natürlichen Prozesse und die Bodenfruchtbarkeit jenseits konventioneller Düngung und Bodenbearbeitung. Die gemeinsam mit Dietmar Näser und zukunftsorientierten Landwirten entwickelte Methode sorgt für fruchtbare Böden als Grundlage für Produkte, die die Gesundheit von Mensch und Tier erhalten und fördern, ohne dabei die Wirtschaftlichkeit aus den Augen zu verlieren.

Academy

Unsere Kurse, Workshops und Feldtage sind sehr praxisorientiert, denn es ist uns wichtig, dass Sie danach in der Lage sind, Ihr neu erworbenes Wissen direkt auf Ihrem Hof, in ihrem Garten, in der gesamten Landwirtschaft anzuwenden.

Produkte

Wir bieten Produkte für Pflanzenvitalisierung, Bodenhilfsstoffe zur Förderung der Humusbildung, Spezialdünger und Technik für die regenerative Landwirtschaft.

Magazin

Das HumusFarming Magazin bietet spannende Artikel rund um das Thema regenerative Landwirtschaft. Wir teilen dort interessante Beiträge zu Wissen und Erfahrungswerten aus unserer Community.

Praxisnahe Wissensvermittlung – verantwortungsvoll und zukunftsorientiert handeln

Der Bodenkurs HumusFarming

  • Seit 11 Jahren gibt es den Bodenkurs
  • Ausbildung von über 1.400
    Teilnehmern
  • Ab 2023 auch Spezialkurse für Wein- und Obstbau
  • Umfangreiches theoretisches und
    praktisches Wissen
Was ist Regenerative Landwirtschaft?

Es ist die Regenerierung der Bodenfruchtbarkeit durch das wiederbeleben der Bodenbiologie. Damit verbundenen ist die Speicherung von Kohlenstoff durch den Lebendverbau im Bodenstoffwechsel. Diesen Kohlenstoff kennen wir unter dem Begriff „Humus“.
Mit den gleichen Methoden erzielen wir auch optimale Nährstoffeffizienz und hohe sowie sichere Ertäge mit höchsten Nähr- und Vitalstoffgehalten. Dies hat auch direkte Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit und Resilienz der Betriebe.
Die besten Humuszuwachsraten werden durch die richtige Handhabung bewachsener Böden erreicht. Externe Zufuhr organischer Dünger sind eine Ergänzung der Regenerativen Bewirtschaftung, wobei der richtigen Aufbereitung organischer Dünger eine zentrale Bedeutung zukommt.

Friedrich Wenz. Stand: Dez. 2022

 

Wie erreicht man die Steigerung der Humusgehalte?

Über die Steigerung des organisch gebundenen Kohlenstoffgehaltes im Boden mit Hilfe von mikrobieller Bodenaktivität. Die Pflanzen über ihre Wurzeln und die Bodenbiologie im direkten Umfeld der Wurzeln (Rhizosphäre) bilden ein System, das durch die Wurzelausscheidungen der Pflanzen mit Energie versorgt wird. Zusätzlich hat jede Pflanzenart eine individuelle Zusammensetzung der Rhizosphärenbiologie. Deshalb ist eine größtmögliche Vielfalt im Bewuchs der Böden, die Förderung der maximalen Photosyntheseleistung der Pflanzen und der Umgang mit den bewachsenen Böden der Schlüssel für einen erfolgreichen und langfristigen Humusaufbau.

Friedrich Wenz. Stand: Dez. 2022

Was ist Flächenrotte?

Oberflächennahe und lockere Einarbeitung frischer, grüner, möglichst zerkleinerter Pflanzenmasse. Damit wird der Bodenstoffwechsel mit Energie aus schnell umsetzbaren Zucker- und Eiweißstoffen versorgt und ermöglicht die weitgehend verlustarme Einbindung der im Pflanzenmaterial enthaltenen Nährstoffe in die aktive Bodenbiologie. Der Flächenrotteprozess wird durch den Einsatz milchsaurer Pflanzenfermente aktiv gesteuert und unkontrollierte Fäulinsprozesse werden sicher unterbunden. Der Unterschied zur Flächenkompostierung und organischen Düngung mit Wirtschaftsdüngern ist der Energie- und Nährstoffgehalt der frischen, grünen Pflanzenmasse, der sichere Rotteprozess und eine schnelle und umfangreiche Huminstoffneubildung während des Flächerotteprozesses.

Friedrich Wenz. Stand: Okt. 2022.

Wann kann man im Frühjahr mit der Flächenrotten beginnen?

Für eine erfolgreiche Flächenrotte brauchen wir eine Bodentemperatur von mind. 6°C. Darunter kommt die mikrobielle (hauptsächlich bakterielle) Aktivität zum Erliegen. Diese Temperatur brauchen wir bis zur Bearbeitungstiefe bei der Flächenrotte.
Muss man die Bearbeitung schon bei niedrigeren Temperaturen durchzuführen, kann man die Stoffwechselprozesse durch erhöhte Gaben von milchsauren Bodenfermenten stark positiv beeinflussen. Ohne die Prozesslenkung mit den Fermenten ist von einer „kalten“ Bearbeitung absolut abzuraten.

Friedrich Wenz. Stand: Dez. 2022

„Die Pflanzen und das Bodenleben arbeiten zusammen über die lebenden Pflanzenwurzeln. Die regenerative Landwirtschaft ist die praktische Umsetzung dieses Wissens mit dem Ziel, einer maximalen Humusneubildung.“
Friedrich Wenz

„Humus – der Boden ist der Schlüssel. Das 20. Jahrhundert war das Jahrhundert der Chemie in der Landwirtschaft. Das 21. Jahrhundert ist definitiv das Jahrhundert der Biologie.“

Friedrich Wenz

Den Menschen und
der
Erde verpflichtet

Service

Friedrich Wenz GmbH
Brückenweg 12 A
77963 Schwanau

Telefon: +49 (0)7824 664969-0
Fax: +49 (0)7824 664969-9
Email: info@humusfarming.de

Friedrich Wenz GmbH - Regenerative Landwirtschaft | Friedrich Wenz | © 2022 | www.humusfarming.de

Loading...