Eine enge Symbiose zwischen Pflanzen und Bodenpilzen. Die Pilze leben im Wurzelsystem der Pflanzen. Pilze und Pflanzen „beliefern“ sich gegenseitig mit ihren Stoffwechselprodukten. In Landwirtschaft und Gartenbau sind besonders viele Arten der einkeimblättrigen Pflanzen mykorrhiziert, zweikeimblättrige Kulturen und Unkräuter haben oft keine Mykorrhiza-Symbiose. Allerdings fördern die nicht mykorrhizierten Pflanzenarten besonders stark das pilzliche Biom im Boden.

Die Mykorrhiza ist ein Beispiel für den gemeinsamen Stoffwechsel von Pflanzen und Mikrobiom. Deswegen sollten Pflanzen und Mikrobiom in der Rhizosphäre gemeinsam kontrolliert und gefördert werden.

© Dietmar Näser, Friedrich Wenz. Stand: Nov. 2019